Die Schnecke... by brigeart

Als ich vorhin dieses Foto von der Schnecke gemacht habe, da musste ich zwangsläufig daran denken, dass ich als  kleines Mädchen Schnecken gehasst habe, aber es handelte sich wohl damals in Norddeutschland mehr um die "Schnecken ohne Gehäuse".

Ich empfand sie damals als unsagbar hässlich, schleimig, langsam und langweilig.

Vorhin beim vorsichtigen Herantasten an die Weinbergschnecke, habe ich sofort das Heranziehen der Fühler bemerkt.

Ah, eine sensible Schnecke! ;-) ;-) ;-)

Ich musste in mich hineinlächeln.

Betrachten wir diese Helix pomatia etwas näher.

"... Sie hat vier Fühler, deren größeres Paar jeweils ein Auge trägt. Sie wird bis zu 10 cm lang und ist 30 g schwer. Ihr braunes Gehäuse ist zwischen 3 bis 5 cm lang. Sie ist geschützt nach der Bundesartenschutzverordnung. ..." (Quelle Wikipedia).

Da ist sie nun die keine, sensible Schnecke, die ihr Häuschen mit sich trägt, um sich, wann immer ihr Gefahr droht oder irgendetwas für sie nicht stimmig ist, in ihren Schutzraum zurückzuziehen und sich somit unverwundbar zu machen. Es mag ihr nicht immer gelingen, aber die größte Gefahr hat sie damit abgewehrt und sich in ein sicheres Terrain zurückgezogen.

 

Ergeht es nicht vielen Menschen so?

Man zieht sich zurück, fährt die Fühler ein und schützt sich.

Was aber ist, wenn die feinen Antennen so gepolt sind, dass sie ständig eine Gefahr wittern, ständig auf "Hab-Acht-Stellung" sind und gar nicht mehr zur Ruhe kommen.

Mir als feinsinniger Mensch geht es manchmal so, dass ich bemerke, dass die Antennen und das beinhaltet in dem Moment alles, was das Spüren und Empfinden unterstützt, die Nase, die Haare, der Nacken, die Augen, die Hände, die Füße, mir im Dauerzustand klarmachen, dass sie überfordert sind.

 

Und hier ist sie wieder, die kleine hochsensible Gedenkminute, die einem dazu bringt, sich zu erden.

 

Uns sollte es in unangenehmen Momenten immer wieder gelingen, in die Stille zu gehen, kurz in Sich-hinein-Spüren, "Stopp, was ist hier nun los?"

Hier ist vielleicht ein kurzes Hinausgehen aus der Situation angebracht und wenn es nur der Gang zur Toilette ist, wenn man in einer größeren Gesellschaft ist.

Hier sollte man kurz verweilen, ein paar Atemzüge nehmen und bewusst die Situation überdenken. Sein Spiegelbild anlächeln und kaltes Wasser über die Hände und Arme laufenlassen.

Es geht darum, aus dem Schneckenhaus wieder hervorzukommen, die Fühler auszustrecken, um dann wieder kommunizieren zu können.

 

Wenn es einem zuviel wird, und ich spreche hiermit nicht nur Hochsensible an, dann sollte wie ein spontaner Mechanismus ein Schutzprogramm gestartet werden, um nicht in eine noch gefährlichere oder angespanntere Situation zu gelangen. Ich bemerke bei mir selbst, dass ich dann schnell einen Zustand erreiche, in dem ich aggressiv oder ungehalten werde, weil alle Antennen überreizt sind.

 

Dann sollte mir die Schnecke in den Sinn kommen, dass ich mich mal kurz zurückziehe, um dann im wahrsten Sinne des Wortes (s. kaltes Wasser) erfrischt zurückzukommen. 

 

Ach, was einem doch so in den Sinn kommt, wenn man beim Aussteigen aus dem Auto am Rande des Waldes fast über eine Schnecke stolpert.

Und hiermit wieder ein Dankeschön an alles, was uns die Natur bereit hält auch an die feinen Antennen!

(c) brigeart

 

Ich wünsche eine gute Zeit und immer wieder kurze  Gedenkminuten für euch selbst!

Eure Gerda

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 46
  • #1

    Tessa (Sonntag, 21 Juni 2020 09:33)

    Liebe Gerda!
    Ja, die Schnecke kann einen wirklich an das gesunde Zurückziehen erinnern... an den eigenen Raum. Danke für das Bild. GLG Tessa

  • #2

    Dietrich (Sonntag, 21 Juni 2020 09:36)

    Guten Morgen liebe Greta!

    Mich berührt diese Geschichte. Das Schneckenhaus... gut, dass wir irgendwo unser Haus haben, wie Tessa schreibt, den eigenen Raum... Stille Orte sind so wichtig!
    Danke. LG Dietrich

  • #3

    Gerhard (Sonntag, 21 Juni 2020 09:38)

    Guten Morgen Gerda Greta!

    Gut, dass ich heute Morgen auf deiner Seite war... diesmal bin vorne dabei mit meinem Kommentar!
    Immer wieder auch ein Dankeschön an die Erinnerung, auf sich aufzupassen!

    LG und einen schönen Sonntag, Gerhard

  • #4

    sensibelchen (Sonntag, 21 Juni 2020 09:39)

    Guten Morgen, liebe Gerda!

    Ich lieb sie..... deine Geschichten.... das bin so ich...
    Danke für den Spiegel. Danke für die Ermutigung!

    Schön, dass es dich gibt. s.

  • #5

    FEINE SINNE (Sonntag, 21 Juni 2020 09:41)

    Ja, sensibelchen hat recht....

    Das sind die Momente, wo man manchmal schreien könnte und dann muß man die Reißleine ziehen!

    Danke für diese Gedanken. LG FEINE SINNE

  • #6

    Martha (Sonntag, 21 Juni 2020 09:42)

    YES, einfach nur wahr. Danke deine Martha

  • #7

    Peter (Sonntag, 21 Juni 2020 09:44)

    Na, hier tummeln sich ja schon einige Bekannte.
    @all Guten Morgen.
    @Gerda Wieder danke ich dir für dein Teilen deiner Wahrnehmungen. Was so eine Schnecke für Gedanken in dir hervorruft.... Das tut einfach gut, hier zu sein!

    Peter

  • #8

    Tina b (Sonntag, 21 Juni 2020 09:45)

    Hallo alle hier!

    Ich fühle mich hier immer so wohl.... bitte mehr, liebe gerda! Warte nicht so lange!

    LG Tina

  • #9

    Karin (Sonntag, 21 Juni 2020 09:47)

    Guten Morgen an alle, guten Morgen liebe Gerda!

    Ein schönes Foto von deiner Schnecke wieder verbunden mit den typischen GerdaGedanken. Danke, dass du uns teilhaben lässt!
    LG Karin

  • #10

    klaus (Sonntag, 21 Juni 2020 09:48)

    Einen wunderschönen Sonntag an alle!
    Danke für dein Schaffen! LG klaus

  • #11

    k.m. (Sonntag, 21 Juni 2020 09:50)

    YESSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS

    Sie hat es wieder getan und wieder hat mich angesprochen. Deine Fotos sind einfach der Hammer! Ich mag sie! Weiter so!
    K.

  • #12

    Gerda (Sonntag, 21 Juni 2020 09:52)

    WOW! Wo kommt ihr denn schon alle Her!
    ich wünsche euch einen traumhaften Sonntag, wo immer ihr seid!

    Ich umarme euch! Hier geht es ja!

    Gerda

  • #13

    Bernd (Sonntag, 21 Juni 2020 09:54)

    Ich möchte doch auch kurz mein "Hallo" da lassen. Bin gespannt, ob Sheik wieder auftaucht!

    Du versammelst hier immer eine nette Runde! Danke für den Schaffen!

    LG Bernd

  • #14

    Lothar (Sonntag, 21 Juni 2020 09:57)

    Guten Morgen @all. Guten Morgen unsere hochsensible immer kreative Greta!

    Ich bin auch gerne auf deiner Seite! Es ist wirklich ein schöner Ort hier und wie du dir das wünschst, er wird immer kraftvoller. Danke, dass du uns zusammenbringst.

    Das macht Mut!

    LG Lothar

  • #15

    Mellie (Sonntag, 21 Juni 2020 09:59)

    Halllloooooooooo! Heute bin ich aber spät dran. Ihr seid schon da!
    Ihr seid mir schon so vertraut, danke, dass du uns zusammenführst! Obwohl ich euch alle gar nicht kenne! Ihr seid mir nah!

    Machs gut, meine Gerda

  • #16

    Teresa (Sonntag, 21 Juni 2020 10:00)

    Dir einen wundervollen Tag! Danke für das Teilen!

    Liebe Grüße
    Teresa

  • #17

    Creativo (Sonntag, 21 Juni 2020 10:01)

    Guten Morgen.

    Auch ich melde mich hier kurz in der Runde!
    Alles Liebe für euch und MERCI für deine Inspiration!

    GLG Creativo

  • #18

    Annie (Sonntag, 21 Juni 2020 10:08)

    Wie schön, dass ich wieder da sein kann. Danke für diesen Kraftort!

    Danke für deine feinen Wahrnemungen!

    LG Annie

  • #19

    Kirsten (Sonntag, 21 Juni 2020 10:10)

    Ich kann mich hier nur anschließen.


    Habt alle einen schönen Tag und du liebe Greta, habe einen kreativeb Tag. Danke!

    Macht es alle besser! Kirsten

  • #20

    Gerda (Sonntag, 21 Juni 2020 10:12)

    Ach, ich bin gerade so geflasht…

    Darum mache ich es! Ihr seid großartig. Schön, Euch hier zu haben!

  • #21

    Connie (Sonntag, 21 Juni 2020 10:14)

    Habe gerade dem Tipp von Creativo bekommen. Bin neu hier. Danke Gerda Greta. Ich muss jetzt erstmal alles anschauen
    Bis dann. Connie

  • #22

    Bernhard (Sonntag, 21 Juni 2020 10:23)

    Ja, danke für den Beitrag. Das Bild vom Schneckenhaus ist wunderschön und passend. LG

  • #23

    Moka (Sonntag, 21 Juni 2020 10:28)

    Guten Morgen, liebe Gerda.
    Noch kann ich nicht zu Ende lesen, da das Radl ruft....... Freue mich jetzt schon auf den wunderbaren Inhalt.!!!
    Inzwischen einen schönen Tag mit hoffentlich noch vielen Schnecken.
    Deine Moka

  • #24

    Nana (Sonntag, 21 Juni 2020 10:28)

    Guten Morgen
    in die Runde.

    Schön, hier zu sein
    Schöner Text und nette Leute.
    LG Nana

  • #25

    Gerry (Sonntag, 21 Juni 2020 10:32)

    Das sind ja tolle Kommentare hier.

    Danke Gerda für das Teilen deiner Feinsinnigen Gedanken. Das tut gut.

    LG

  • #26

    Johanna (Sonntag, 21 Juni 2020 10:36)

    Was für ein wundervoller Text
    Was für ein Bild. Die Schnecke. Habe heute auch eine gesehen... das nächste Mal mit deinen Gedanken dazu.
    Dank dir Jo

  • #27

    Mon Cherie (Sonntag, 21 Juni 2020 10:45)

    Ich habe auch den Tipp von Creativo bekommen!

    Ehrlich, das ist wirklich schön hier und das ohne Werbung!

    Das ist besonders. Danke. Komme wieder!

  • #28

    Babs (Sonntag, 21 Juni 2020 10:51)

    Auch ich möchte mich hier kurz melden. Schön, liebe Greta, dass du immer wieder feinsinnige Gedanken teilst. Gerda in einer hochbeladenen Zeit kommen Schneckengedanken gerade richtig!

    DAAAAAANKE! IG BABS

  • #29

    Gerda (Sonntag, 21 Juni 2020 10:53)

    Noch einmal ein Hallo in diese Runde! Ihr alle seid diejenigen, die mich ermutigen, diesen Weg weiterzugehen... mit feinen Antennen die laute bunte schöne irre manchmal sonderbare Welt anzuschauen.

    Eure Gerda Greta

  • #30

    Sheik (Sonntag, 21 Juni 2020 10:57)

    Dann bin ich doch lieber der Sheik of Araby

    I'm the Sheik of Araby,
    Your love belongs to me.
    At night when you're asleep
    Into your tent I'll creep
    denn anstelle der Gehäuses ist mir doch das Zelt lieber …..
    Und man landet nicht so schnell im Kochtopf wie die Weinbergschnecke – da hilft das ganze Gehäuse leider nix….

  • #31

    Martin (Sonntag, 21 Juni 2020 11:02)

    ich kann nur anschließen …. was soll ich noch schreiben.... großartig! Weiter so!

  • #32

    Sheik (Sonntag, 21 Juni 2020 11:05)

    Sind das nicht herrliche Aussichten als Sheik :-)
    https://www.youtube.com/watch?v=790b0ub8J9c

  • #33

    Ann (Sonntag, 21 Juni 2020 11:07)

    Hi Greta,
    sehr schön beschrieben und es erinnert mich an eine Zeit in der ich nahe am Burnout war: Beim Spazierengehen mit dem Hund passierte es mir immer wieder, dass ich auf eine Schnecke getreten bin und ihr irdisches Dasein beendete. Das war ein Schock: wie konnte ich die Schnecken nicht bemerken???? Weil die menschlichen Antennen nicht mehr funktionieren. Heute helfe ich ihnen über die Wege, damit nicht irgendeine ‚Ann‘ sie zertrampelt. Jeder muss eine Methode finden, die uns ermöglicht, zu unserer Natur zurückzukehren, denn wenn wir gegen unsere Natur leben, werden wir krank.

    Dir einen schönen Sonntag und tanke viel Kraft da draußen �
    Liebe Grüße, Ann

  • #34

    Gerda (Sonntag, 21 Juni 2020 11:40)

    @Sheik

    Wie schön, dass du hier bist...unser arabischer Held

  • #35

    Martin Miller (Sonntag, 21 Juni 2020 11:56)

    Wir Menschen tragen nach aussen das Haus, um sich zurück zu ziehen, nicht mit uns auf dem Rücken herum. Die Frage, ob es da gut ist, sich zurück zu ziehen, muss gestellt sein. Jeder Art die Möglichkeit, mit Verletzung, mit Bedrohung umzugehen.
    Wir Menschen haben , zwar nicht immer, ein gesundes Selbst. Weiter haben wir kognitive Fähigkeiten, unsere Gefühle zu spüren. Diese Form der Reflexion ist unser Schneckenhaus. Wir können uns schützen und realitätsgerecht uns wehren.
    Leider verfügen wir nicht alle über diesen seelischen Schutz

  • #36

    Jörg (Sonntag, 21 Juni 2020 11:57)

    Hallo liebe Gerda und vielen Dank für den wunderbaren Impuls heute! Ja wie praktisch wäre das, seinen eigenen Rückzugsort mit sich rumzutragen, sich überall und jederzeit zurückzuziehen... leider ähnlich wie bei der Schildkröte zu Lasten der Dynamik und Geschwindigkeit ;-)
    Allerdings gibt es Schnecken schon länger als 530 Millionen Jahre, sie können über Rasierklingen kriechen und landen manchmal im Kochtopf ...
    @Sheik: im Zelt bist du aber auch nicht vor dem Kochtopf sicher...

    Lasst uns auf unsere feinen Antennen aufpassen und unsere Rückzugsorte schaffen! In diesem Sinne allen einen schönen Sonntag...

  • #37

    Jörg (Sonntag, 21 Juni 2020 12:01)

    "Falter und Schnecke

    Falter haben keine Tugend –
    geb' ich zu;
    Sie genießen ihre Jugend
    ganz schmafu!
    Rauben allen Blumenseelchen
    Glück und Ruh,
    Halten selbst in Lilienkelchen
    Rendezvous.

    Aber denkt, ein Falterleben,
    liebe Leut',
    Ist ja nur ein kurzes Schweben
    überm Heut'.
    Darum laßt sie doch genießen,
    wie sie's freut,
    Alles was in Wald und Wiesen
    schnell sich beut.

    Freilich, besser hat's die Schnecke,
    der ›nach Brehm‹
    Auch der Aufenthalt im Drecke
    angenehm;
    Sie genießt das Leben gründlich
    und bequem,
    Tugendhaft sowohl als sündlich –
    je nachdem.

    Doch erregt ihr wüstes Schleimen
    nie Skandal,
    Denn sie tut es im Geheimen
    allemal;
    Nur der Falterflug, der kecke,
    macht ihr Qual,
    Weil er ›offen buhlt‹ … Die Schnecke
    hat Moral!"

    A. de Nora, (1864 - 1936), Pseudonym für Anton Alfred Noder, deutscher Arzt und Dichter

  • #38

    Dorothee (Sonntag, 21 Juni 2020 12:20)

    Hallo Gerda
    Eine wunderbare Geschichte,
    sehr schön geschrieben,
    Schön, dass es dich gibt
    LG und dir noch einen schönen Sonntag

  • #39

    Sheik (Sonntag, 21 Juni 2020 12:36)

    @Jörg - aber im Zelt habe ich vorher viel Spaß :-)

  • #40

    Gerda (Sonntag, 21 Juni 2020 12:55)

    @Ann Ich danke dir für diesen nachdenklich stimmenden Kommentar und er hat mich gerade für eine weiter Bloggeschichte inspiriert. Danke.

  • #41

    Gerda (Sonntag, 21 Juni 2020 12:57)

    @sheik und @jörg
    Freut mich Jungs, dass ihr euch versteht mit oder ohne Zelt und Kochtopf :-p

  • #42

    Moka (Sonntag, 21 Juni 2020 22:21)

    Liebe Gerda,
    wirklich wieder eine sensible Geschichte.
    Gerade erst vor wenigen Tagen konnte ich 2 sehr schön anzusehende Schnecken auf die Seite tragen, um sie vor Radlern und sonstigen Gefahren in Sicherheit zu bringen. Sofort zuckten die Fühler zurück, aus Angst? Mir gab es ein gutes Gefühl. Diese sehr feinfühligen Tierchen sind gar nicht so häufig zu finden. Mit Deiner Geschichte hast Du wirklich viele Menschen angesprochen, mich auch. Danke dafür. Herzlichst Deine Moka

  • #43

    Mira (Montag, 22 Juni 2020 16:23)

    Liebe Greta,

    eine schöne Parallele zwischen "uns" Hochsensiblen und den ja auch sehr hochsensiblen Wesen aus der Tierwelt - die sich vermutlich gar nicht so sehr von uns unterscheiden, wie wir gerne glauben würden ;-).
    Schön finde ich auch das Wiki-Zitat: "Sie ist geschützt nach der Bundesartenschutzverordnung".
    So eine Verordnung wäre für unsereins doch auch erstrebenswert, oder?

    Danke für Deine wundervollen Denkanstöße!

    M.

  • #44

    Heidi (Montag, 22 Juni 2020 17:45)

    Wunderbares Foto liebe Gerda.
    Es ist gut immer wieder daran zu erinnern das wir unseren Rückzugsmoment "wahr nehmen" und nach Möglichkeit es umsetzen!
    Danke für deine Geschichte.

  • #45

    Andrea Schmitt (Montag, 22 Juni 2020 18:41)

    ich empfinde es als ein besonderes Privileg, spontan entscheiden zu dürfen, ob ich meine Fühler ausstrecke bzw. mich lieber zurückziehe.

  • #46

    Steffi (Dienstag, 23 Juni 2020 08:26)

    Liebe Gerda,
    Danke für diese schöne Schneckengeschichte!
    Gut, dass es für uns auch diesen Rückzug gibt!!!