Die Wand... by brigeart

Nun stehe ich hier vor dieser Wand und kann nicht weitergehen. Die anderen Menschen schauen mich an, einige grüßen und gehen einfach weiter.

Durch die Wand hindurch.

Ich bleibe stehen. Ich brauche noch. Versuche mich zu sammeln und meine feinen Sinne unter Kontrolle zu bringen wie ein Dirigent die Orchesterspieler.

Was nehme ich wahr? Was spüre ich? Was rieche ich? Was höre ich?

OH JA! Das ist eine ganze Menge...

Als erstes nehme ich die Wärme wahr, die mich aus der Kälte kommend, fast erschlägt.

Ich rieche die verschiedensten Parfümstoffe, Gewürze, andere Essengerüche, Schweiß und Alkohol.

Ich höre das laute Lachen und die Gespräche der anderen Gäste und kann mich im Moment nur noch auf das lauthalse Lachen einer älteren Dame konzentrieren, was gerade jetzt penetrant hervorsticht.

Dazu kommt das Gedudel der Hintergrundmusik, deren Vibrationen ich förmlich körperlich spüre.

 

Okay... kurze Gedenkpause, liebe Gerda.

 

Das alles ist da! Das alles nimmst du wahr! Kannst du damit umgehen?... hmm... ähm

Ich denke ja.

Willst du jetzt weitergehen?... hmm ...ähm

Ich denke ja.

Weil ich mich auf das Essen mit den Freunden gefreut habe. Da sind sie ja auch schon und winken vergnügt.

Ich setze meinen Fuß durch die Wand hindurch und erlebe ein kleines Schütteln und gehe lachend auf meine Freunde zu. 

Die ganze Situation hat ein paar Sekunden gedauert, mein kurzes Innehalten, aber ich konnte in dieser Zeit kurz das ganze Sammelsurium an Eindrücken aufnehmen und für mich erspüren, ob es für mich in Ordnung ist, ob es "für mich passt" und ich die nächsten Stunden hier sein kann. Ich habe mich für ein Weitergehen entschieden, aber wenn es absolut nicht stimmig ist, ja..., dann darf man auch das liebevoll betrachten und eine Kehrtwende machen. 

 

Ihr kennt doch alle, dass es Situationen gibt, in denen einem das körpereigene Warnssystem Hinweise gibt, irgendetwas ist hier nicht gut für dich.

Hochsensible Menschen reagieren noch empfindlicher darauf, aber auch die weniger Empfindlichen sollten auf Eingebungen achten und Signale, die einem nochmal kurz die Sache überdenken lassen.

Dieses kann dann ein kurzes "In-dich-gehen" vor einem wichtigen Gespräch sein, dich nochmal kurz den Plan, den Lösungsansatz, das Gespräch selbst überdenken lassen.

Kurz innehalten, tief einatmen, all die Sinne nochmal kurz bändigen, ordnen und dann ausatmen und deinen Weg weitergehen.

Es sind nicht nur die Hochsensiblen, die diese kleinen Pausen immer wieder reinschieben sollten, sondern jeder (wie im letzten Beitrag beschrieben) sollte sich immer wieder bewusste Momente schaffen, die nur ein paar Sekunden dauern mögen.

Hier geht es ums bewusste Hiersein, Dasein... mit dem Hineinspüren, will ich überhaupt hier sein, ist es gut für mich...

Kurzes Bewusstmachen und die Gedanken können sich ordnen und es ensteht Klarheit. Und dann schreite da hin, wo du hin willst! ;-)

Ich mache es. Und in der obenbeschriebenen Situation hat es kaum einer bemerkt, dass ich mal kurz gestoppt habe! ;-)

(c) brigeart

 

Eine gute Zeit und immer wieder kurze (Über)Denkpausen!

Eure Gerda

 

 

Download
Die Wand... by brigeart.m4a
MP3 Audio Datei 3.6 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 42
  • #1

    Peter (Dienstag, 09 Juni 2020 19:42)

    Ich habe doch gehofft, dass ich wieder der Erste bin.
    Gerda, was für eine Beschreibung der Situation. Wie du am Eingang des Restaurants stehst, all die Gerüche und Laute wahrnimmst und dann innehältst, dich fragst, ob du das kannst, ob du weitergehen kannst... ich bin berührt. du schreibst das sehr gut. Wunderbar, es dann noch mit deiner Stimme zu hören... ich gratuliere dir. Bietest du es jetzt immer als Audiodatei an?
    Ich finde es gut. Bitte mehr davon... ich höre gerne zu. Schönen Abend Peter

  • #2

    Creativo (Dienstag, 09 Juni 2020 19:45)

    Liebe Gerda! War auch wieder bei dir zu Besuch, wie eigentlich jeden Tag und habe bemerkt, dass du ganz schön kreativ bist.
    Wem gefällt das besser als CREATIVO! Mit der Audiodatei ist toll. Deine Stimme ist angenehm und es macht Spaß, dir zuzuhören. Danke für die letzten Fotos, die auch klasse sind. Bleibe bitte kreativ! Dein Fan CREATIVO

  • #3

    Mellie (Dienstag, 09 Juni 2020 19:47)

    hi, da seid ihr ja alle! Bin gespannt, wer noch kommt! Ich habe mich gefreut über diese Geschichte, weil ich sie so gut nachempfinden kann. Sie ist berührend und nachvollziehbar. Deine Stimme kommt sehr sehr gut! bis bald, Mellie

  • #4

    klaus (Dienstag, 09 Juni 2020 19:48)

    immer wieder ein Vergnügen…. immer wieder schön... immer wieder neu... das ist unsere Gerda. LG klaus

  • #5

    Tessa (Dienstag, 09 Juni 2020 19:57)

    Guten Abend liebe Gerda!

    Jetzt hatte ich eine Gute- Nacht- Geschichte! Hat mir gut gefallen! Sehr gut sogar! Eine wahre Geschichte, die einem doch schon hundertmal passiert ist, gerade im Winter, wenn man in überheizte Räume kommt mit vielen Menschen, da kann es einem schon anders werden. Ich kenne das nur zu genau und würde mich nicht unbedingt als hochsensibel bezeichnen. Wie du schreibst, das geht vielen so. Ich lieb deine Geschichten! Schlaf gut, Tessa

  • #6

    FEINE SINNE (Dienstag, 09 Juni 2020 20:00)

    jaaaaaaaaaaa, wunderbar... wie hast du das schön beschrieben... ich musste wirklich lachen! so ist es, auch schön als Audiodatei! Gefällt mir!

  • #7

    sensibelchen (Dienstag, 09 Juni 2020 20:02)

    gut, dass ich heute Abend nochmal hier aufgetaucht bin... schööööönnnn…….. lesen, schauen, hören, hier kommen die Sinne auf ihre Kosten! Weiter so! Das sensibelchen ;-)))

  • #8

    Gerhard (Dienstag, 09 Juni 2020)

    Dank dir für dein Schaffen. Du machst das für deine Fans... ohne Werbung, ohne alles.... Das ist wertvoll und wohltuend! G.

  • #9

    Dietrich (Dienstag, 09 Juni 2020 20:11)

    War lange nicht hier... tolle Entwicklung der Seite. Weiter so, liebe Gerda!

  • #10

    Lothar (Dienstag, 09 Juni 2020 20:20)

    Auch bin sehr angetan von deiner angenehmen Stimme. Macht Spaß, dir zuzuhören! Lg

  • #11

    Tina b (Dienstag, 09 Juni 2020 20:24)

    Wie letztes Mal bin ich so gerne in dieser Runde! Fühle mich hier so wohl und habe deine Geschichte akustisch genossen! Danke, liebe Gerda!

  • #12

    Martha (Dienstag, 09 Juni 2020 20:25)

    Wie letztes Mal kann ich nur wiederholen, hier ist eine Wohlfühloase. Danke für dien Schaffen! GLG Martha

  • #13

    k.m. (Dienstag, 09 Juni 2020 20:28)

    Danke wieder für die Inspiration! lg

  • #14

    Gerda (Dienstag, 09 Juni 2020)

    Ich danke Euch allen hier wieder für die schnellen und lieben Kommentare. Das tut sooooo gut!
    War ein erster Versuch, die Geschichte ganz einfach mit dem Aufnahmegerät aufzunehmen, noch nicht professionell, aber ich denke, es ist ein Anfang. Ich danke Euch für die Ermutigung! Habt eine gute Nacht und bis bald Eure Gerda

  • #15

    Kirsten (Dienstag, 09 Juni 2020 20:47)

    Danke für dein Schaffen. Danke für deine Gedanken. Ich wünsche dir einen schönen Abend. LG

  • #16

    Annie (Dienstag, 09 Juni 2020 21:14)

    Ach, wie ist das immer schön hier. Und wie schön, Gerda hat jetzt eine Stimme.... toll.... bin begeistert. Die Geschichte kann ich sehr gut nachvollziehen. Danke dir, meine Liebe. Schlaf gut, Annie

  • #17

    Lilly (Dienstag, 09 Juni 2020 21:45)

    Liebe Gerda. Ich gehe jetzt mit deiner Geschichte im Ohr in die Nacht. Habe sie zweimal angehört und sehr genossen. Danke für deine Gedanken. Es ist wirklich so... manchmal können einem die Leute erschlagen mit ihren Stimmen und Gerüchen. Jetzt in der Coronazeit ist nicht mehr alles so gedrängt, aber es ist für mich manchmal immer noch zu eng....;-))) lg

  • #18

    Teresa (Dienstag, 09 Juni 2020)

    Danke für die Gute Nacht Geschichte.....

  • #19

    Bernd (Dienstag, 09 Juni 2020 23:15)

    Einfachnur schön. Und wertvoll. Gute Nacht. LG Bernd

  • #20

    Kalle (Dienstag, 09 Juni 2020 23:23)

    Ich schreibe eigentlich nie. Aber hier ist wirklich eine gute Stimmung. Danke Gerda, dass du uns hier eine Plattform gibst. Schlaf gut

  • #21

    Johanna (Mittwoch, 10 Juni 2020 07:42)

    Das ist ja nett hier. Warum habe ich diese Seite bisher nicht gekannt? Danke für die wunderschönen Gedanken, schön beschrieben. Danke für das Hören, Lesen und Anschauen. Macht Spaß hier zu sein. Lg Johanna

  • #22

    Kerstin (Mittwoch, 10 Juni 2020 07:54)

    Guten Morgen, liebe Gerda. Wo du recht hast, hast du recht. Ich musste so lachen. Kann man wirklich als eine Wand empfinden, wie so eine Trennmauer, die es zu überwinden gilt. Das macht Sinn. Das mit der kurzen Hedenkpause ist genial. Kurz reinhören.... willst du das jetzt? GLG Kerstin

  • #23

    Tine (Mittwoch, 10 Juni 2020 08:04)

    Schön hier. Weiter so. Einen wundervollen Tag an alle. Tine

  • #24

    Gerda (Mittwoch, 10 Juni 2020 10:46)

    Ich bin so gerührt, dass ich euch mit meinen Gedanken anspreche. Es ist schön unter Menschen zu sein, die sich einfach nett austauschen, Anregungen finden und mal etwas anderes DENKEN wollen. Ich schreibe, um es zu teilen. Ich schreibe, weil ich Freude daran habe... und um euch hier zu haben....:-))) Danke an euch! Eure Gerda

  • #25

    Melanie (Mittwoch, 10 Juni 2020 11:42)

    Wie schön, das ich hier ausruhen kann... kein Aufgepoppe von Werbeanzeigen. Das ist so schön. Du schreibst so wahr... DANKE

  • #26

    Andreas (Mittwoch, 10 Juni 2020 11:48)

    Liebe Gerda,
    was für eine schöne Geschichte, welch eine treffliche Beschreibung deiner Gefühle beim Betreten des Restaurants...
    Ja, die Zeit gerade ist befremdlich, man hat seltsame Gefühle... wir kamen aus einer sehr kurzlebigen und turbulenten Zeit, es war normal, sich mit Freunden zu treffen, in Restaurants zu gehen, zu shoppen... und dann kam der Lockdown... alles blieb plötzlich stehen... von 100 auf 0 innerhalb kurzer Zeit. Nun kommen wieder Lockerungen, aber es bleibt ein seltsames Gefühl zurück. Wir betreten wieder die bis vor kurzem normale Welt, aber wir betreten sie mit anderen Gefühlen. Wir nehmen plötzlich Dinge wahr, die für uns alltäglich waren, und plötzlich sind Sie uns neu und fremd...
    Aber wir betreten die Wekt auch wieder mit Freude und Dankbarkeit.
    Was wir haben, schätzen wir leider immer erst, wenn wir es verloren haben... umso dankbarer sollten wir sein, wenn wir es wieder zurückbekommen.
    Danke Gerda, für diese tollen Gedanken.

  • #27

    Moka (Mittwoch, 10 Juni 2020 12:43)

    Liebe Gerda,
    wieder hast Du mich mit Deinem neuesten Werk beeindruckt. Und an den vielen Kommentaren sehe ich, daß ich damit nicht alleine bin. Einfach nur DANKE, mach weiter so. Grüße Dich herzlich, Moka

  • #28

    Sheik aus der Nachbarschaft (Mittwoch, 10 Juni 2020 19:54)

    Liebe Greta,
    das viel schöner, als durch Wände gehen:
    https://www.bing.com/videos/search?q=fats+domino+sheik+of+araby&ru=%2fsearch%3fq%3dfats%2bdomino%2bsheik%2bof%2baraby%26cvid%3d4e324013d9bb410ab2c1ff47af0d4708%26FORM%3dANNTA1%26PC%3dU531&view=detail&mid=4426CF9A9E6142F089394426CF9A9E6142F08939&&FORM=VDRVRV

    In meinem nächsten Leben werde ich auch Sheik of Araby - oder eigentlich viel lieber jetzt schon....:-)

  • #29

    Juli (Mittwoch, 10 Juni 2020 20:59)

    Danke für diese Geschichte, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Man muss sich manchmal sehr überwinden, um irgendwo hineinzugehen. Das ist nicht so einfach. Als arünse man vor einer Wand..... schönes Bild gewählt....

  • #30

    Gerda (Mittwoch, 10 Juni 2020 22:02)

    @all Daaaaaaaanke!
    @Sheik Was wären wir ohne einen "Sheik"? ���

    Schlaft gut, Gerda

  • #31

    Sheik (Donnerstag, 11 Juni 2020 09:45)

    „Es wird einem selten das Schlimmste zugemutet, aber es kommt doch vor.“
    Preisfrage: Von wem stammt das Zitat?�

  • #32

    Gerda (Donnerstag, 11 Juni 2020 10:09)

    @Sheik
    Und immer ist es tröstlich bei aller Zumutung, dass einem die Lösungen sofort ins Auge stechen!!! :-)) :-)) :-))
    @all Schön, dass ihr da seid!

  • #33

    Gerda (Donnerstag, 11 Juni 2020 10:13)

    @Sheik Du hast einer meiner Lieblingsschriftsteller zitiert: Theodor Fontane

  • #34

    Jörg (Donnerstag, 11 Juni 2020 13:33)

    Immer wieder schön zu lesen, liebe Gerda, wie du Gedanken und Gefühle speziell aus der Sicht einer einer Hochsensiblen in Worte kleiden kannst. Ich bin beim Besuch eines Restaurants noch nie bewusst durch eine Wand gegangen, aber durch deine Darstellung kann ich die Veränderungen von Geräuschen, Gerüchen und Bilder verstehen...

    Ich selbst verbinde die Wand mit Pink Floyds "The Wall": The Wall erzählt die Geschichte von Pink, einem jungen, als Musiker erfolgreichen Mann, der aufgrund der Überbehütung durch seine Mutter, der Abwesenheit seines im Krieg gefallenen Vaters, Liebesaffären, dem Umstand, von seiner Frau betrogen und verlassen worden zu sein und der Grausamkeit der Lehrer in der Kindheit eine imaginäre Mauer um sich errichtet, die ihn vor äußeren emotionalen Einflüssen und weiteren Verletzungen schützen soll. Nachdem er die Mauer aufgebaut hat, verzweifelt der junge Mann jedoch an seiner Existenz, weil er durch sie weitgehend von sozialen Kontakten abgeschirmt ist.
    Am Ende seines Wahns ist Pink nicht mehr in der Lage, alle Emotionen zu unterdrücken und klagt sich selbst des Vergehens, Gefühle gezeigt zu haben, vor einem imaginären Gericht an. Das Gericht nimmt die Zeugenaussagen von Lehrer, Ex-Frau und Mutter entgegen und verurteilt den Angeklagten: Als Strafe soll er vor seinesgleichen zur Schau gestellt werden – die Mauer wird niedergerissen. Der verletzliche Pink ist nun freigegeben, und ein neues Leben scheint möglich – allerdings bricht die letzte Melodie an genau der Stelle ab, mit der das Album begonnen hat: Vielleicht beginnt Pinks Leidensweg also auch einfach wieder von vorn.

    Eine traurige Geschichte von einer ganz besonderen Wand...

  • #35

    Jörg (Donnerstag, 11 Juni 2020 13:36)

    jetzt noch ein schönes Liebesgedicht zum Thema "Wand":

    "Lächeln

    Graue Wolken, Herbstessturm,
    Einsamkeit auf meinem Weg,
    zieh' mich zurück in meinen Turm,
    Gefühle in den Kühlschrank leg'.

    Plötzlich durch die Wolken bricht,
    was mir nimmt die Sehnsuchtsschmerzen
    Lächeln, warm wie Sonnenlicht
    Sonnenlicht aus Deinem Herzen

    Meinen Turm, den reißt Du nieder
    lächelnd streichst Du meine Hände
    habe meine Hoffnung wieder
    Deine Liebe brach die Wände"

    © Wilhelm Stock, (*1960), Diplomingenieur und Dichter

  • #36

    Gerda (Donnerstag, 11 Juni 2020 13:44)

    @Jörg

    Wie schön, dass du diese Geschichte teilst von der wohl berühmtesten "musikalischen Wand". Auch dies ist schön für mich zu sehen, wie Geschichten Gedanken und Assoziationen anregen können.
    Wohin geht die Gedankenreise? Es bleibt spannend... Danke.

  • #37

    Steffi (Donnerstag, 11 Juni 2020 19:26)

    Liebe Gerda,
    Thomas und ich waren bei Robert in Wien und sind soeben in unser Haus in Oberösterreich wieder gut angekommen. In Wien gab es viel Program, viel Verwandschaft , viele Essen und ganz viele Eindrücke.....Schon bei einem kurzen Blick auf mein Handy, las ich kurz die Geschichte von „der Wand“ an. Ich freute mich so sehr auf die notwendige Ruhe in Oberösterreich, um die Geschichte ganz zu lesen. Das habe ich nun in aller Ruhe gemacht!
    Ganz großartig!!! Und ich habe gespürt, dass ich in den drei Tagen nicht immer ganz bei mir war, mich in den vielen Begegnungen nicht immer wohl gefühlt habe. Es fiel mir nicht leicht auf meine innere Stimme zu hören, da ich es auch den Anderen wieder Recht machen wollte, die übliche Zerreißprobe .......Noch heute Mittag zum Abschied habe ich in einem Restaurant etwas gegessen, was sich einfach nicht gut anfühlte , habe es aber trotzdem gegessen....., obwohl ich das richtige Bewusstsein doch schon hatte........, ach ja , es hätte nur eine Sekunde gedauert und ich hätte zu meinem Gefühl gestanden und es lieber nicht gegessen. Dazu passt so herrlich deine Geschichte, die mich deswegen umso mehr berührte. Vielen Dank dafür!!!!!!
    Auf Audio kommst du, liebe Gerda, sehr gut rüber!
    Fühle dich gedrückt, deine Steffi

  • #38

    Gerda (Donnerstag, 11 Juni 2020 19:33)

    @Steffi Ich danke dir sehr für deine Worte. Und jetzt habe du eine wunderbare Zeit in Oberösterreich! Bleibe bei dir!<3<3<3

  • #39

    Peter (Samstag, 13 Juni 2020 11:06)

    Guten Morgen.
    Liebe Gerda. Ich bin immer wieder gerne hier, lese und höre deine Geschichte erneut und entdecke immer wieder Neues. Und du hast ein neues Lieblingsphoto reingestellt. Großes Kompliment. Gefällt mir sehr. Ich mag diese Spiegelungen.
    Alles Liebe Peter

  • #40

    Gerda (Samstag, 13 Juni 2020 11:08)

    @all Guten Morgen an alle, die da waren und noch hier herkommen. Freue mich sehr.
    @Peter Ich danke dir so sehr für deine Kommentare. Du gehörst auch zu denjenigen, die mich ermutigen weiter zumachen. Schön, dass du hier ( immer wieder) bist.

  • #41

    Elisabeth (Montag, 15 Juni 2020 08:58)

    Ich danke dir für die Geychichte, die ich so gut nachvollziehen konnte. Ein kurzes Innehalten und kurzes Nachdenken ist Gold wert. Dir einen wundervollen Tag. LG Elisabeth

  • #42

    Barbara (Donnerstag, 18 Juni 2020 22:02)

    Danke für diese Geschichte. Ich konnte das sehr gut nachvollziehen. Schönen Abend. LG Barbara