"Dann wäre der Zauber weg!" ...by Greta

Bei meinem letzten Besuch in meinem Lieblingsrestaurant kam ich wie so oft ins Gespräch mit dem Inhaber.

Er erzählte mir von seinen Personalveränderungen im nächsten Jahr. Diese würden auch andere Veränderungen mit sich ziehen. Er erklärte mir: "Ja, manchmal wird es einfach eng bei mir und ich muss Anfragen ablehnen. Das ist schade!"  Aber eine eventuelle Vergrößerung, die immer wieder auch Stammgäste fordern, käme für ihn nicht in Frage, denn "damit wäre ja der Zauber weg!"

Das fand ich bemerkenswert. Wenn man vermeintliche Verbesserungen, Vergrößerungen, Veränderungen in seinem eigenen Leben vornimmt, bedeuten diese nicht zwangsläufig, dass man mehr Lebensfreude oder wie bei meinem Lieblingsrestaurant mehr Umsatz bekommt.

Es könnte auch sein, dass der ureigene Charme verloren geht.

Das Streben nach "immer mehr" hat Grenzen, die im jeweils einzelnen Fall immer wieder neu gesteckt oder nachjustiert werden müssen. ;-)

Ich wünsche euch einen fantastischen 3. Advent!

(G. Brinkmann 12/2017)

Einen wunderschönen Tag. Eure Greta

 

(c) GB


Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Peter (Samstag, 16 Dezember 2017 10:25)

    Ein zauberhafter Impuls ;-)
    Unser Gedanke wird bestimmt von immer mehr Streben nach mehr...
    Aber ist dieses "Mehr" wirklich erstrebenswert...? Wollen wir das wirklich?
    Nein...!!! Weniger ist mehr...
    Dir einen schönen Tag, liebe Greta!

  • #2

    Ulrich (Samstag, 16 Dezember 2017 10:32)

    Ein bisschen mehr von weniger ist mehr, dann hätt' es mehr wenige,
    die aus wenig mehr machen!
    Thomas S. Lutter (*1962)
    Daran musste ich auch denken...
    Schöner Anstupser fürs Wochenende! Wir sollten uns nicht immer sooooooo viel vornehmen.
    Danke Greta!

  • #3

    Mellie (Samstag, 16 Dezember 2017 10:36)

    Und GENAU darum werden wir uns dieses Jahr zu Weihnachten gar nichts mehr schenken.... NUR ZEIT UND EIN LACHEN!
    Weniger ist mehr!!!
    Habe einen fantastischen Samstag und morgen einen schönen Adventssonntag!

  • #4

    Doro (Samstag, 16 Dezember 2017 11:04)

    Guten Morgen liebe Greta!
    Ein schöner Gedanke! Und er passt in die Zeit!
    Wenn ich all die hektischen Menschen kurz vor Weihnachten denke, dann geht wirklich der Zauber auch eines Weihnachtsfestes verloren!
    Ich bin dabei! Weniger ist mehr!

  • #5

    Swantje (Samstag, 16 Dezember 2017 11:08)

    Ach, wie schön! Heute kommt dein Impuls schon etwas eher! Habe zufällig in deinen Blog reingeschaut! Und was für ein schöner Impuls! immer dieses Streben nach MEHR sollte wirklich ab und zu neu überdacht werden! DANKE, meine Hübsche!

  • #6

    Elmar (Samstag, 16 Dezember 2017 11:14)

    Immer schön auf diese Seite zu kommen und den Impuls für die neue Woche zu bekommen und dazu auch die anderen Kommentare zu lesen! Macht Spaß! Weiter so!

  • #7

    Karin (Samstag, 16 Dezember 2017 11:17)

    Habe gerade wieder den Link von Peter bekommen! ich denke, ich sollte dieses Jahr noch etwas ändern und meine Grenzen auch neu abstecken! Danke, Greta!
    Mit dem Weihnachtsfest fange ich an... Die Kommentare haben mich inspiriert!
    Euch allen eine schöne Woche!

  • #8

    Dieter (Samstag, 16 Dezember 2017 11:35)

    Guten Morgen.
    Mein Freund Peter hat mir auch den Link empfohlen. Ich möchte Ihnen, liebe Greta ein Kompliment für eine sehr ansprechende Website machen mit einem wundervollen Inhalt. Die Bilder als auch die Texte überzeugen... und das alles OHNE WERBUNG. Das ist angenehm. Ich komme wieder...
    Herzliche Grüße aus dem Allgäu

  • #9

    Greta (Samstag, 16 Dezember 2017 12:13)

    All die Kommentare hier zu lesen, bereitet mir große Freude! Ich danke euch allen!!!
    Und so gehen auch meine Überlegungen weiter: Warum sollte ich mehr machen oder Werbung machen? Damit würde auch für mich der Zauber verloren gehen!
    @Dieter Danke für das Lob für die Website!

  • #10

    George (Samstag, 16 Dezember 2017 13:52)

    Wie steht es in einem Werbespruch so schön: "Reduce to the Max!"

    Behalte den Zauber deiner Webseite und deines Blogs, liebe Greta....

  • #11

    George (Samstag, 16 Dezember 2017 13:54)

    ... und noch ein schönes Gedicht zum Thema Zauber.....

    "Läuterung

    Wo war, wo ist, wo wird sie sein,
    Die Stunde, wahrem Glück erlesen?
    Sie ist nicht und sie wird nicht sein,
    Denn sie ist immer nur gewesen!
    Wir mäkeln viel, bis sie entrinnt,
    Sie däucht uns schön, wenn wir sie missen,
    Und daß wir glücklich waren, wissen
    Wir erst, wenn wir es nimmer sind.

    Wo ist der Mann, wann wird er kommen,
    Den alle Tugendzierden adeln?
    Steht er dir nah, noch so vollkommen,
    Doch weißt du dieß und das zu tadeln;
    Erst wenn er schied und nimmer kehrt,
    Erglänzen hell dir seine Gaben,
    Und eines Menschen ganzen Werth
    Zu kennen, müßt ihr ihn begraben.

    Was lieb dir, wird dir lieber sein,
    Noch schmerzlich lieber durch die Ferne;
    Blick auf! wie schlingt sie glänzend rein
    Den goldnen Zauber um die Sterne!
    Sie webt die blaue Schleierluft
    Um des Gebirges schroffe Zinnen,
    Daß eingehüllt in weichen Duft
    Die Härten des Gesteins zerrinnen.

    Blick nieder, wo von ihrem Gruß
    Die Friedhofhügel wogend schwellen,
    Des dunkeln Stromes grüne Wellen,
    Der so viel Liebes scheiden muß!
    Sie spülen Makel weg und Fehle, –
    Und wie ein Schwan beim Wellenschein,
    Im Drüberflug ahnt deine Seele:
    Hier bad' ich einst den Fittig rein."

    Anastasius Grün, (1808 - 1876),

  • #12

    George (Samstag, 16 Dezember 2017 13:56)

    "Neuordnung

    Gestern
    wollte ich endlich
    beginnen,
    Ordnung
    in mein Leben zu bringen.
    Doch da
    liefst du mir
    über den Weg,
    über die Leber
    und etliche andere Organe.

    Du überraschtest
    mich ordentlich.

    Die Ordnung kann warten.
    Der Zauber des Augenblicks
    nicht."

    © Ernst Ferstl (1955 - 2011), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

  • #13

    Elsa (Samstag, 16 Dezember 2017 13:57)

    Der Gedanke, das ein Streben nach mehr nicht immer "gewinnbringend" überzeugt immer mehr Menschen. "Reduce to the Max"... auch ein Satz, der in vielen Köpfen Einzug hält.
    Der italienische Restaurantbesitzer macht es richtig und denkt dabei sicherlich an seine meisten Stammkunden, die gerade das Flair des Beschaulichen schätzen...
    Habe eine gute Zeit, liebe Greta.

  • #14

    Ostfriese (Sonntag, 17 Dezember 2017 10:00)

    Ein schöner Impuls,der aber ganz viel Lebenserfahrung benötigt ,um ihn schätzen zu können. Liebe Grüsse mach weiter so

  • #15

    Moka (Sonntag, 17 Dezember 2017 13:36)

    Zu dieser Zurückhaltung und Bescheidenheit kann ich Deinem Bekannten nur gratulieren. Er setzt sich damit selber seine Grenzen, seine Gäste werden es gewiss mit ihrer Treue honorieren. Das wünsche ich ihm auf jeden Fall , und Du wirst mit unter diesen treuen Gästen sein!!
    Wieder eine Situation gut erkannt und zu Papiere gebracht.Grossartig!!

  • #16

    Heidi (Sonntag, 17 Dezember 2017 16:16)

    Liebe Greta,
    So ist es!
    Dankbarkeit ,für das was wir haben, Ist der Schlüssel zum Glück.... für MICH.
    Anerkennen u sich bewusst machen...
    Es muss nicht immer" mehr, größer, weiter" sein.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen besinnlichen 3. Advent

    Ganz liebe Grüße Heidi

  • #17

    Dorothee (Sonntag, 17 Dezember 2017 20:54)

    Ja das Streben nach mehr bringt manchmal riesige Probleme mit sich .
    Wenn man es erfolgreich durchgesetzt hat, ist dann alles noch genauso schön?
    Ein guter Freund sagte mal
    DasMehr nach mehr ____Meer wird nie voll .
    Ein wahres Wort.
    Liebe Greta alles Gute und liebe Grüße