Das Traumwesen... by brigeart

Vor Jahrzehnten hat mir meine Großmutter immer Geschichten erzählt. Meine Schwester und ich durften nachts manchmal bei meinen Großeltern übernachten, wenn meine Eltern eine Verabredung hatten oder zu einer Party eingeladen waren. Oma erzählte dann immer von Fabelwesen oder Traumwesen, die entweder halb Mensch, halb Stier waren oder von einem Getier, das halb Fisch und halb Pferd war. Sie dachte sich dann Geschichten dazu aus, so dass wir Mädchen immer ganz fasziniert waren, aber nie ängstlich wurden. Natürlich hatten die Geschichten immer ein gutes Ende!

Als ich vor ein paar Jahren mit einem Bekannten im Palmengarten spazieren ging, fiel mir eine Figur im Teich auf und ich musste unwillkürlich an meine Großmutter denken, an ihre Stimme, an ihre Geschichten und die Traumwesen, die sie mir geschenkt hat... Ich kann mich nicht mehr an jede erinnern, aber ich weiß noch, wie es war, wenn ich bei der Geschichte unter ihre Decke schlüpfen durfte! Als dieses Foto entstand mitten in Frankfurt war ich für eine kurze Zeit mitten in Ostfriesland bei meiner Großmutter vor fast 50 Jahren!

(c)brigeart

Einen wunderschönen Tag und eine besondere Adventszeit in besonderen Zeiten. Eure Gerda

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 45
  • #1

    Gerda (Freitag, 11 Dezember 2020 12:58)

    Es war so schön, meiner Großmutter zu zuhören... ihrer warmen, weichen Stimme. Manchmal streichelte sie mir dabei über meinen Kopf und ich habe mich so behütet gefühlt. Bei dem Gedanken an sie, habe ich jetzt ein Lächeln im Gesicht! Sie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben!

  • #2

    Peter (Freitag, 11 Dezember 2020 13:02)

    Liebe Gerda oder auch Greta!

    Kennen wir nicht alle diese Geschichten der Großeltern, die uns auf wundersame Weise beeinflussen bis heute und sei es, man wird daran erinnert, wenn Gerda wieder eine Bloggeschichte schreibt.
    Ich denke dir, dass du immer wieder aktiv bist und uns teilhaben lässt. In diesen besonderen Zeiten! Bleibe gesund...

  • #3

    Karin (Freitag, 11 Dezember 2020 13:14)

    Ich mag deine Geschichte. Dieses Bild von der Großmutter weckt auch in mir warme Gefühle. Danke für dieses Bild in der Vorweihnachtszeit! Ganz liebe Grüße Karin

  • #4

    Tina b (Freitag, 11 Dezember 2020 13:17)

    Liebe Greta!

    In diesen Zeiten sind solche Geschichten einfach schön. Die eigene Kindheit hervorzuholen, dass hat gut getan. Ich selber erinnere mich an meinen Großvater, der immer gruselige Geschichten erzählt hat.... Ich fand das nicht immer lustig, aber heute schmunzle ich darüber... Danke für die Erinnerung!
    LG tina Bleibe gesund!

  • #5

    Martin (Freitag, 11 Dezember 2020 13:20)

    Liebe Greta!

    Du bleibst für mich Greta! Ich bin froh, dich wieder zu lesen. Du machst dich rar und du hast bestimmt deine Gründe. Wie oft bin ich hier und schaue nach der neuesten Geschichte. Mich berühren sie immer sehr. WIE AUCH JETZT! Danke, lg Martin

  • #6

    Mon Cherie (Freitag, 11 Dezember 2020 13:21)

    Ich lieeeeeeeeeebe deine Geschichten! Weiter so!
    LG

  • #7

    Dagmar (Freitag, 11 Dezember 2020 13:22)

    Hallo zusammen!
    Schön, wieder von unserer GerdaGreta zu lesen! VIEL ZU SELTEN! Bitte mehr davon! Alles Liebe! Daggi

  • #8

    Johanna (Freitag, 11 Dezember 2020 13:23)

    Ich weiß nicht, woher du diese schönen Geschichten nimmst. Du begeisterst immer wieder aufs Neue! Bis bald. Weiter so!
    LG Johanna

  • #9

    Eberhard (Freitag, 11 Dezember 2020 13:24)

    Bin neu hier! Danke fürs Teilen! LG Eberhard

  • #10

    Gerda (Freitag, 11 Dezember 2020 13:26)

    Und ich freu mich, dass hier so schnell Kommentare entstehen! Es ist schön, solch treue Leser:innen zu haben! Eure Gerda

  • #11

    Babsi (Freitag, 11 Dezember 2020 18:31)

    Sehr schöner Text. Danke fürs Teilen. Schönen Abend, liebe Greta.

  • #12

    Kirsten (Freitag, 11 Dezember 2020 18:40)

    Liebe Gerda.
    Es freut mich, wieder von dir zu lesen.
    Ein schöner Text. Erinnerungen werden wach.
    Danke dafür. LG Kirsten

  • #13

    Bernd (Freitag, 11 Dezember 2020 18:43)

    Guten Abend zusammen.
    Bin immer wieder gerne hier, auch wenn
    sehr selten eine neue Geschichte kommt. Aber ich weiß, dass Gerda ihre Zeit braucht und wenn dann eine kommt, dann hat sie mich wieder in ihren Bann gezogen...LG Bernd

  • #14

    Tessa (Freitag, 11 Dezember 2020 18:51)

    Schön, dass du es geschafft hast... diese Geschichte passt in diese Zeit. Großeltern gehören zu der Weihnachtszeit. Sie geben Vertrauen. Sie stehen für Tradition, für Vertrauen und Wärme. Ich fühle es auch. LG Tessa

  • #15

    Gerhard (Freitag, 11 Dezember 2020 19:01)

    Liebe Gerda.
    Ich wünsche dir eine erholsame, gesunde Weihnachtszeit. Ich danke dir für ein Lebenszeichen von dir, in Gestalt einer liebevoll geschriebenen Geschichte, die mich überzeugt hat.
    Weiter so. Schönen Abend. LG Gerhard

  • #16

    Kerstin (Freitag, 11 Dezember 2020 19:03)

    Schönen Abend alle zusammen.
    Allen eine schöne Adventszeit. Dir Gerda, mache bitte weiter so. Eine wunderbare Geschichte. LG Kerstin

  • #17

    Creativo (Freitag, 11 Dezember 2020 19:07)

    Danke, liebe Greta für diese wundervolle Geschichte. Tolle Erinnerungen...
    Du schreibst einfach toll. Dein Creativo

  • #18

    Theres (Freitag, 11 Dezember 2020 19:13)

    Liebe Gerda. Ich habe mich sehr gefreut über diese Geschichte. Ein schönes Bild von der erzählenden Großmutter unter der warmen Decke. Kuschelig schön... passend und aufmunternd in dieser tristen Zeit. LG und schönen Abend.

  • #19

    sensibelchen (Freitag, 11 Dezember 2020 19:15)

    Deine Blogeinträge munter mich immer auf. Danke. LG sensi

  • #20

    lilly (Freitag, 11 Dezember 2020 19:17)

    Ich schließe mich hier kurz an und wünsche allen eine gute Zeit, dass wir gesund durch diese Corona Zeit kommen. Gerda, bitte mehr von dir.

  • #21

    Gerda (Freitag, 11 Dezember 2020 19:21)

    Ihe Lieben alle.
    Ihr habt recht, dass ich mir im Moment wirklich die Zeit für mich nehme und nicht so oft schreibe. Aber wenn ich schreibe, dann mit größter Leidenschaft und dann merke ich auch, wie gerne ich es mache und wie viel es mir gibt. Schön, dass es euch gibt. Bleibt gesund.

  • #22

    Lothar (Freitag, 11 Dezember 2020 19:27)

    Wie schön, dass du wieder mal bloggst.
    Du machst dich rar, aber es ist gut wie es ist.
    Alles Liebe, Lothar

  • #23

    PS (Freitag, 11 Dezember 2020 19:31)

    Ich kann mich hier auch nur anschließen und Greta ein Kompliment für ihre Website machen. Das habe ich schon letztes Mal gemacht...
    ach, kann man gar nicht oft genug machen.

    Bleibt gesund, ps

  • #24

    Klaudia (Freitag, 11 Dezember 2020 19:34)

    Danke für die inspirierenden Gedanken an diesem grauen Dezembertag. Ich lächle und denke an meine Großmutter.

    BLEIB GESUND. KLAUDIA

  • #25

    Veith (Freitag, 11 Dezember 2020 19:36)



    Ich hatte einen Link zu deiner Seite zur letzten Geschichte bekommen und jetzt bin ich wieder hier. Schön... deine Wohlfühlinsel.

    Schönen Abend allen hier und du, liebe Greta, weiterhin vielKreativität

  • #26

    Henning (Freitag, 11 Dezember 2020 19:38)

    Danke für einen heiter stimmenden Beitrag in besonderen Zeiten.
    LG.H.

  • #27

    Manu (Freitag, 11 Dezember 2020 19:40)

    Ich lese deine Geschichte und so viele schöne Kommentare. Wunderschön.
    Tut gut. LG manu

  • #28

    Rosi (Freitag, 11 Dezember 2020 19:42)

    Liebe Gerda,
    sehr schöne Geschichte, du schreibst mir aus der Seele. Dir und allen einen schönen Abend. LG

  • #29

    Betty (Freitag, 11 Dezember 2020 19:43)

    Danke fürs Teilen.... wieder zur rechten Zeit.
    Schönen Abend.

  • #30

    Tamme (Freitag, 11 Dezember 2020 19:45)

    Ich habe deine Bücher gelesen und seitdem sehr oft auf deine Seite.
    Wieder ein gelungener Text. Damke.
    LG Tamme

  • #31

    Richard (Freitag, 11 Dezember 2020 19:52)

    Sehr schöne herzerwärmende Geschichte! Danke fürs Teilen. LG Richard

  • #32

    markus (Freitag, 11 Dezember 2020 19:56)

    Gruß aus dem Schwabeland. Gerda ist zurück! Wo steckt sie nur immer!!!!

    ;-) LG markus

  • #33

    Moni (Freitag, 11 Dezember 2020 20:02)

    Traumwelt. Traumwesen...es gefällt mir. Ich will auch nicht nur Corona hören.... schön, dass es deine Insel gibt.
    LG moni

  • #34

    Sabine (Freitag, 11 Dezember 2020 20:05)

    Liebe Gerda,
    es ist so schön, dass unsere Liebsten in uns und durch uns weiterleben. Wunderbare Gedanken, wunderschön erzählt.
    Eine friedvolle Adventszeit und allen die besten Gesundheitswünsche!

  • #35

    Lara (Freitag, 11 Dezember 2020 20:12)

    Wunderschöner Text. Schöne Seite. Mehr davon. Schönen Abend.

  • #36

    Rosalie (Freitag, 11 Dezember 2020 20:32)

    Liebe Gerda, jede Geschichte und auch diese zu schreiben braucht ihre Zeit. Oh es ist schön, wenn du die Muse hierzu findest, denn ein Künstler braucht genau diese Zeit und keinen Druck.... liebe Grüße von den Fantasien

  • #37

    Conny (Freitag, 11 Dezember 2020 20:33)

    Liebe Grüße an alle hier und großes Danke an Gerda. Achöb, dass es deine Seite gibt.... LG Conny

  • #38

    Dorothee (Freitag, 11 Dezember 2020 20:42)

    Liebe Gerda,
    es ist einfach schön in dieser schwierigen Vorweihnachtszeit eine so schöne Geschichte von dir zu lesen.
    Man fühlt sich sofort in die eigene Kindheit versetzt,
    welche manch schöne
    Erinnerung in sich birgt.
    Danke dafür
    Ich wünsche dir eine fröhliche Adventszeit und vor allem
    Bleib gesund!
    L G aus dem Norden

  • #39

    Manni (Freitag, 11 Dezember 2020 21:02)

    Wow, was für schöne Kommentare unter einer wunderschönen Geschichte. Schön, dass es dich gibt. LG aus Bayern

  • #40

    Doris (Freitag, 11 Dezember 2020 21:18)

    Auch ich hinterlasse kurz einen Gruß. Eine liebevolle Geschichte, die einen erinnert an Kindertagen. LG Doris

  • #41

    Der Bekannte aus dem Palmengarten (Samstag, 12 Dezember 2020 09:59)

    Dein Fabelwesen auf dem Foto aus dem Palmengarten ist ein Hippokamp. Es entstammt der griechischen Mythologie und steht im Dienste der Meeresgötter. Hippokampe arbeiten als Zugtiere und Transportmittel von Nixen, Meerjungfrauen und Göttern. Dieses Fisch-Pferd stellt für den Menschen weder eine Bedrohung noch einen besonderen Glücksfall dar. Es ist ein Begleiter der Meeresbewohner und der dort herrschenden Götter und Göttinnen. Sollte jedoch ein Mensch auf die Idee kommen, ein Hippokamp zu jagen und zu töten, sollte er auf keinen Fall den Magen dieses Tieres verspeisen. Da das Hippokamp sich ausschließlich von giftigem Seetang ernährt, würde der Mensch nach dem Verzehr dieses Magens schlimme, lebensbedrohliche Krämpfe bekommen. Sollte der Mensch dies allerdings überleben, verliert er sein Gedächtnis und verfällt dem Wahnsinn. Es wird ihn ein unbezwingbares Verlangen nach dem Meer ergreifen und er reist genau an die Stelle wo einst das Hippokamp gelebt hat und sucht es im Ozean.
    Auch heute noch können wir diese Fabelwesen erleben. Sie heißen Seepferdchen, leben im Ozean oder im Aquarium und unsere Kinder und Enkel bekommen sie nach erfolgreicher erster Schwimmprüfung an den Schwimmanzug genäht!

  • #42

    Gerda (Samstag, 12 Dezember 2020 10:19)

    Guten Morgen an alle.
    Ich habe mich sehr über die vielen Kommentare gefreut und gerade der letzte Kommentar gibt eine wunderbare Ergänzung und Erklärung zu meiner Erinnerung. Danke @Der Bekannte und @alle Kommentator*innen

  • #43

    Andreas (Montag, 14 Dezember 2020 13:13)

    Liebe Gerda,
    Danke für wieder eine schöne Geschichte von dir.
    Sie weckt auch bei mir Erinnerungen an meine Oma. Wie oft saß sie an meinem Bett und erzählte Märchen. Die beruhigende Stimme und ihre liebe Art ließ mich sehr schnell ins Reich der Märchen und Träume gleiten. Es war eine sehr schöne Zeit.
    Ich frage mich, ob es denn diese Omas heute auch noch gibt, in unserer so schnelllebigen Zeit, in der niemand mehr Zeit hat?
    Vielleicht bin ich ja mal der Märchen-Opa für meine Enkel...
    Auf jeden Fall hast du meine Erinnerung an meine Oma wieder geweckt und dafür danke ich dir.
    Ich wünsche dir eine ruhige und erholsame Vorweihnachtszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.
    Bleib gesund und beschenke uns bald wieder mit einer neuen Geschichte.
    LG Andreas

  • #44

    Moka (Dienstag, 15 Dezember 2020 12:32)

    Die Zeit für Geschichten von der geliebten Omi war in meiner Kindheit leider nicht gegeben. Zu gerne hätte ich ihnen gelauscht.
    Trotzdem habe ich etwas von meiner Omi mitbekommen, die große Lust zum Söckchen stricken. Das konnte sie trotz ihrer Augenkrankheit, die dann irgendwann durch eine OP sehr verbessert wurde. Über viele Jahre habe ich das Stricken zum Hobby gemacht, viele liebe Menschen einschl. meiner Chefs damit beschenkt. Heute bereitet mir eine "ach so überflüssige" Arthrose leider Probleme beim Stricken. Aber alles hat seine Zeit, das ist das Leben. Dir, liebe Gerda, danke ich für diese goldige Geschichte.
    Ich wünsche Dir eine schöne restliche Adventszeit, Deine Moka

  • #45

    Cora (Mittwoch, 16 Dezember 2020 10:25)

    Oh, ist das schön hier.
    So eine schöne Geschichte, die mich an meine Kindheit erinnert.
    Und dann die vielen wohlwollenden Kommentare!
    Ich kommetiere eigentlich höchst selten, aber in dieser Runde möchte auch ich einen Gruß hinterlassen.
    Danke an Gerda für das Möglichmachen... LG Cora